Aus etwas Kleinem, kann was sehr Großes werden           

Wer darf spielen im Kienbauerhof (keine Sportstätte)

gesetzliche Grundlage bei durchgehenden Ausgangsbeschränkungen

Covidverordnung § 2 Absatz (1) 3 (Ausnahmen bei Ausgangsbeschränkungen)

Der Kontakt mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlicher physischer oder nicht physischer Kontakt gespfegt wird ist zulässig. Nicht physischer Kontakt bedeutet auch Telefonieren, Mailen oder sms schreiben.

Absatz (1) 3 Es darf aber sich nur eine Person eines Haushaltes mit mehreren Personen eines anderen Haushaltes treffen

Wenn zwei Kinder gegeneinander spielen, darf ein Trainer zusätzlich anwesend sein, weil laut §16 Absatz (2) die Ausgangsbeschränkungen und  Betretungsverbote aufgehoben sind, wenn man die Aufsicht über minderjährige Kinder übernimmt und das ist bei einem Trainer der Fall.

Coronaregeln:

  • Es darf in keiner Sporthalle gespielt werden
  • Es dürfen nur ein Kind und ein Trainer oder 2 Kinder in einem Saal sein.
  • Eltern dürfen zusätzlich im Saal sein.
  • Die Tische werden nach dem Training desinfiziert.
  • Nach 2 Stunden Training wird gelüftet.
  • kein Körperkontakt zwischen Trainer und Spieler bzw. zwischen 2 Spieler.
  • Kinder und Trainer müssen beim Betreten Hände waschen.
  • Während verordneter Ausgangssperre dürfen nur Kinder und Trainer spielen, die in wichtiger Beziehung zueinander stehen und mehrmals wöchentlich Kontakt haben


E-Mail
Anruf
Infos